Corona - Information

 


Corona-Info 5                                                                                           27.03.2020

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

eine weitere ungewöhnliche Woche ist ins Land gezogen. Wir haben uns überlegt, wie wir den Kindern eine nette Botschaft senden können, was unter den gegebenen Voraussetzungen gar nicht so einfach ist, aber das Internet bietet ja immer gute Ideen an. Unser "haltet durch"-Plakat sollten alle mit den Klassen-E-Mails erhalten haben.

Gerne bekommen die Lehrerinnen und Lehrer auch Rückmeldungen von den Kindern, wie diese ihren Tag gestalten! Falls von Ihnen erlaubt, veröffentliche ich diese Mitteilungen auf der Homepage, so bekommen die anderen Kinder ein Gefühl dafür, dass es allen Mitschülerinnen und Mitschülern ähnlich geht. 

 

Frau Ministerin Gebauer hat einen Elternbrief zur Veröffentlichung gesandt. Diesen können Sie mit einem KLICK erhalten. 

 

Mit Grüßen und bleiben Sie gesund, 

Dirk Sprinke, Schulleiter

 



 

Corona-Info 4                                                                                         20.03.2020

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, 

 

die Zahl der Ansteckungen mit dem Corona-Virus gehen weiter in die Höhe und wir müssen uns in unserem Alltag immer weiter einschränken. Wichtig ist es, dass wir uns auf die Arbeit der Menschen in Kritischen Infrastrukturen (siehe Corona-Info 3) verlassen können. Darum hat das Land NRW bezüglich der Einrichtung der Notbetreuung einige Änderungen beschlossen, die Sie nachfolgend lesen können. Für unsere Planungen ist es weiterhin wichtig, dass Sie einen entsprechenden Antrag für Ihr Kind aufgrund der Zugehörigkeit zu einer dieser Berufsgruppen für die Notbetreuung stellen. Senden Sie diesen bitte ausgefüllt an die E-Mail: , die geforderte Bescheinigung des Arbeitgebers reichen Sie bitte mit ein bzw. reichen diese zeitnah nach. 

 

 

Die Notbetreuung wird erweitert! Hier die Mitteilung des Schulministeriums (20. März 2020):

 

 

Änderungen und Ergänzungen ab 23. März 2020:

Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste besonders belastet. Aus diesem Grund gilt für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende, die in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, eine wichtige Erleichterung: Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

Zudem ist es ab sofort unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte oder nicht: für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag (16 Uhr) gewährleistet.

Zudem steht ab dem 23. März 2020 die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

 

 

Link zum Antrags-Formular: 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

 

 

 

 

Mit guten Wünschen und bleiben Sie gesund!

 

Dirk Sprinke, Schulleiter

 



 

Corona-Info 3                                                                                              16.03.2020

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte

 

unser Schulleben ruht und wir bemühen uns, Sie bestmöglich mit Hinweisen und Material für Ihre Kinder zu unterstützen. Gemeinsam werden wir diese Sache meistern!

Die Kolleginnen und Kollegen geben Ihnen jeweils die wichtigen Informationen an Ihre E-Mail-Adresse, z.B. auch Infos zu den eigentlich geplanten Elternsprechtagen.

Wie Sie sicherlich aus Presse und Medien erfahren haben, haben die Schulen eine Notgruppe ab Mittwoch, 18.03.2020, einzurichten. Diese darf nur von Kindern besucht werden, deren Eltern beide (ausgenommen Alleinerziehende) in kritischen Infrastrukturen arbeiten. Diese Berufe sind in der unten angehängten Pressemitteilung aufgeführt.

Müssen Sie Ihr Kind nun aufgrund der Zugehörigkeit zu einer dieser Berufsgruppen für die Notbetreuung anmelden, so schreiben Sie bitte einen Antrag an die E-Mail: , die geforderten Bescheinigungen der Arbeitgeber beider Elternteile reichen Sie bitte mit ein bzw. reichen diese zeitnah nach. Hier finden Sie die Antragsformulare: Notbetreuungsantrag.

 

Aus den freundlichen Grüßen wird jetzt ein „bleiben Sie gesund!“

 

gez. Dirk Sprinke, Schulleiter

 

 

Neue Leitlinie bestimmt Personal kritischer

Infrastrukturen

Die Landesregierung teilt mit:

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat am 13. März 2020 ein Betretungsverbot von sämtlichen Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege und die Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen erlassen. Ausgenommen davon sind Kinder bestimmter Personengruppen, die beruflich in sogenannten Kritischen Infrastrukturen tätig sind. Die Landesregierung hat sich auf folgende Leitlinien verständigt, die diesen Personenkreis genauer bestimmen.

Die Entscheidung, ein Kind zur Betreuung in der Schule oder Kindertageseinrichtung aufzunehmen, dessen Eltern in einer der untengenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, treffen die Leitungen der jeweiligen Schule bzw. Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflegepersonen.

Grundlage einer solchen Entscheidung ist zum einen ein Nachweis darüber, dass beide Elternteile (soweit nicht alleinerziehend) nicht in der Lage sind, die Betreuung zu übernehmen. Darüber hinaus muss eine schriftliche Zusicherung (oder Zusicherung der Nachreichung der Vorlage) der jeweiligen Arbeitgeber beider Elternteile vorliegen, dass deren Präsenz am Arbeitsplatz für das Funktionieren der jeweiligen kritischen Infrastruktur notwendig ist.

 

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen. Bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung würden nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere ernsthafte Folgen eintreten. Die nachstehende Liste lehnt sich an die Verordnung zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen nach dem Gesetz über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI-Gesetz) und wird stetig fortentwickelt:

 

Der folgende Personenkreis ist in einer Kritischen Infrastruktur tätig:

 

1. Sektor Energie

· Strom, Gas, Kraftstoffversorgung (inklusive Logistik)

· insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und

Aufrechterhaltung der Netze

 

2. Sektor Wasser, Entsorgung

· Hoheitliche und privatrechtliche Wasserversorgung

· insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und

Aufrechterhaltung der Netze

 

3. Sektor Ernährung, Hygiene

· Produktion, Groß-und Einzelhandel (inklusive Zulieferung,

Logistik)

 

4. Sektor Informationstechnik und Telekommunikation

· insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und

Aufrechterhaltung der Netze

 

5. Sektor Gesundheit

· insbesondere Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege,

niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller,

Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore

 

6. Sektor Finanz- und Wirtschaftswesen

· insbesondere Kreditversorgung der Unternehmen,

Bargeldversorgung, Sozialtransfers

· Personal der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter zur

Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes (insbesondere

Auszahlung des Kurzarbeitergeldes)

 

7. Sektor Transport und Verkehr

· insbesondere Betrieb für kritische Infrastrukturen,

öffentlicher Personennah- und Personenfern- und

Güterverkehr

· Personal der Deutschen Bahn und nicht bundeseigenen

Eisenbahnen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes

· Personal zur Aufrechterhaltung des Flug- und Schiffsverkehrs

 

8. Sektor Medien

· insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie

Risiko-und Krisenkommunikation

 

9. Sektor staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune)

· Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung und Justiz,

Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justizvollzug,

Veterinärwesen, Lebensmittelkontrolle, Asyl- und

Flüchtlingswesen einschließlich Abschiebungshaft,

Verfassungsschutz, aufsichtliche Aufgaben sowie Hochschulen

und sonstige wissenschaftlichen Einrichtungen,

soweit sie für den Betrieb von sicherheitsrelevanten

Einrichtungen oder unverzichtbaren Aufgaben zuständig sind

· Gesetzgebung/Parlament

 

10. Sektor Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe

· Sicherstellung notwendiger Betreuung in Schulen,

Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, stationären

Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und

Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

 

Dieser Pressetext ist auch über das Internet verfügbar unter der Internet-

Adresse der Landesregierung www.land.nrw

Allgemeiner Hinweis zum Datenschutz

 

 

 

 



Corona-Info 2                                                                                                                               14.03.2020

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

 

sicherlich haben Sie schon über die Nachrichten oder die Presse erfahren, welche Maßnahmen die Landesregierung bzgl. des Corona-Virus ergriffen hat:

 

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am kommenden Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

 

Als Übergangsregelung wurde Folgendes festgelegt:

 

Damit Eltern die Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken, d.h. wir stellen an diesen beiden Tagen von 8.00 Uhr bis 13.10 Uhr eine Betreuung in der Schule sicher.

 

Ab Mittwoch (18.03.) wird es die Möglichkeit eines sogenannten Not-Betreuungsangebotes geben, da die Einstellung des Schulbetriebes nicht dazu führen darf, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen - arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Einzelheiten hierzu werden noch mitgeteilt, da angekündigte Informationen des Ministeriums hierzu noch ausstehen.

  

Das Kollegium wird am Montag und Dienstag besprechen, welche Maßnahmen (z.B. bezüglich von Aufgabenstellungen für zu Hause) getroffen werden.

 

Alle weiteren allgemeinen Informationen können Sie hier auf der Homepage entnehmen.

Über E-Mail erhalten Sie Nachrichten für die jeweiligen Klassen, ich bitte daher um regelmäßige Kontrolle des Posteingangs.

 

Wenn Sie schon absehen können, ob Ihr Kind am Montag und/oder Dienstag doch zur Schule kommen wird, senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Namen des Kindes im Betreff an: . So helfen Sie uns bei der Organisation.

  

    

Ein schönes Wochenende und bleiben Sie gesund!

 

 

gez. Dirk Sprinke, Schulleiter

 



Corona-Info 1                                                                                                            13.03.2020

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

immer mehr Bundesländer schließen die Schulen bis zu den Osterferien. In NRW gibt es derzeit (Stand heute, 11.05 Uhr) noch keine Entscheidung dazu. Es ist aber wahrscheinlich, dass ein entsprechender Beschluss auch bei uns getroffen wird. Die aktuellen Entscheidungen entnehmen Sie bitte den Medien. Die besondere Situation der häuslichen Quarantäne bzw. einer allgemeinen Schließung machen es nicht möglich, Ihnen Nachrichten auf dem üblichen Papierweg zukommen zu lassen, daher müssen wir einige Vorkehrungen treffen.

 

Ich möchte Sie bitten, uns Ihre persönliche E-Mail-Adresse nach folgendem Muster zuzusenden:

 

1. Schreiben Sie eine E-Mail entsprechend der Klasse Ihres Kindes (Geschwisterkinder jeweils eine neue E-Mail):

Kind in Klasse 1a, E-Mail an ,

Kind in Klasse 3b, E-Mail an , usw.

 

2. Schreiben Sie in den Betreff den Namen Ihres Kindes,

 

3. Schreiben Sie in den Text noch einmal Ihre E-Mail-Adresse.

 

Wir haben mit Ihrer E-Mail-Adresse die Möglichkeit, im Falle besonderer Ausgangslagen, Sie über aktuelle Entwicklungen zu informieren, was in diesem Rahmen nicht über Telefonketten möglich ist. Es wird derzeit beraten, wie wir im Falle einer vorübergehenden Schulschließung es Ihrem Kind ermöglichen können, weiter am Schulstoff zu arbeiten.

Es ist davon auszugehen, dass wir auch deshalb unbedingt Ihre E-Mail benötigen.

 

In der Hoffnung, dass wir nach den Osterferien wieder wie gewohnt zusammenkommen können, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen,

 

Dirk Sprinke, Schulleiter

 


Corona-Virus-Informationen in verschiedenen Sprachen

 

deutsch  albanisch  arabisch  persisch  russisch  serbisch  türkisch

Aktuelles
 
 
 
Termine
 
 
 
Schnell gefunden